Springe zum Inhalt

Das Hallenbad in Friedrichsthal erstrahlt in neuem Glanz. In der abgelaufenen Sommer-Saison wurde fleißig gearbeitet. Die komplette Fassade des Bades wurde mit einem Vollwärmeschutz versehen. Des Weiteren wurde die gesamte Verglasung durch hochwertiges Wärmeschutzglas ersetzt. Diese Maßnahmen werden zu einer deutlichen Energie-Einsparung führen. Somit wurde ein wichtiger Schritt zur Kostensenkung durchgeführt.

Im Zuge dieser Fassaden- und Glasarbeiten wurde die nutzbare Fläche des Bades erweitert. Auf der Süd-/Südwest-Seite wurde ein Anbau in voller Länge des Bades erstellt. Durch diese Erweiterung steigt der "Wohlfühlfaktor" des Bades merklich. Außerdem schafft der Anbau Platz für weitere Maßnahmen des Förderverein. So hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, im neu entstandenen Untergeschoss (auf Höhe der Liegewiese des Freibades) eine Sauna einzurichten. Für die neugeschaffene Spiel- und Ruhezone im Obergeschoss hat der Förderverein bereits Liegestühle und ein Kinderspielgerät im Wert von EUR 3400,- angeschafft.

hallenbad_anbau640.jpg

- Vorstand bestätigt, weitere Maßnahmen vorgestellt -

Am 05.05.06 fand im Naturfreundehaus Friedrichsthal die turnusgemäße Mitgliederversammlung des Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal statt. Der 2. Vorsitzende Günter Walter eröffnete die Versammlung in Vertretung des 1. Vorsitzenden Leo Heidemann, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte. Nach der Begrüssung der Gäste wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und der Bürgermeister Werner Cornelius richtete ein Grußwort an die Versammlung.

...weiterlesen "Mitgliederversammlung des Förderverein"

Mittlerweile fand auch der Kassensturz statt, traditionell in den Räumen der Volksbank, welche den Lauf auch finanziell unterstützt.
Eifrigster "Sammler" war in diesem Jahr wieder das "Bistro im Hallenbad". Weiterhin kam auch im "Tennis-Club", im "Gasthaus Schunk" und bei den Naturfreunden einiges in die Sammelbüchse.

...weiterlesen "Kassensturz erfolgt: EUR 1404,- Erlös beim Fackellauf 2004"

Am 12.03.2004 fand turnusgemäß die Generalversammlung des "Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal" mit Neuwahlen statt. Der Vorstand berichtete ausführlich über die geleistete Arbeit seit der letzten Generalversammlung. In diesen beiden Jahren war der Verein wieder einmal sehr aktiv. Nachdem die Umgestaltung unseres Freibades mit der Installation eines Spielgerätes praktisch abgeschlossen war, hat sich der Förderverein dem Hallenbad angenommen.

...weiterlesen "Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal wählte neuen Vorstand"

„Der Kassensturz ist immer am schönsten.“ So oder so ähnlich könnte sich die Kassiererin des Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal geäußert haben. Und sie hatte allen Grund dazu. Doch der Reihe nach. Zum siebten Mal hatte der Förderverein heuer seine Fackeln durch die Kneipen in Friedrichsthal und Bildstock getragen und dabei für die gute Sache Spenden gesammelt. Die Wirte in den Kneipen hatten im Vorfeld schon Spendenkassen parat und animierten Ihre Gäste diese auch zu füllen. In einer kleinen Feierstunde bei der Volksbank in Friedrichsthal wurde nun das Ergebnis der Sammlung bekannt gegeben.

...weiterlesen "Kassensturz erfolgt: EUR 3820,30 für den Förderverein"

Am 27.09.2003 um 15 Uhr war es soweit. Die neue Dampfsauna im Hallenbad Friedrichsthal wurde offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

2003dampfsaunaeinweihung2.JPG
Vor dem Eingang zur neuen Dampfsauna: der 2. Vorsitzende des Förderverein Hans Seibert, der Vorsitzende des Schwimmverein Günter Walter, Bürgermeister Werner Cornelius und SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Morgenthal (v.l.n.r)

...weiterlesen "Einweihung der Dampfsauna"

Auch in diesem Jahr war der Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal wieder mit einem eigenen Getränkestand am Stadtfest aktiv. An gewohnter Stelle - direkt am Marktplatz - wurden neben Getränken auch T-Shirts angeboten. Für die kleinen war ein Glücksrad aufgebaut.

2003stadtfest.jpg
Gut besucht. Der Stand des Förderverein beim Stadtfest 2003

Neben dem Verkauf von Getränken (und dem damit erwirtschafteten Gewinn für die Vereinskasse) stand die Kommunikation mit dem interessierten Publikum im Vordergrund. Gerne wurden die Aktivitäten des Vereins erläutert, die bereits geleistete Arbeit vorgestellt und auch über künftige Ziele informiert. Für den interessierten Gast wurde auch eine gedruckte Information vorgehalten. Erfreulich ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass auch neue Mitglieder geworben werden konnten und uns der ein oder andere auch mit einer kleinen Spende erfreute.