Springe zum Inhalt

- über 4200 EUR für die Bäder -

Die Fackelläufer vor dem Start
Die Fackelläufer vor dem Start.

Friedrichsthal. Schon zum 18. Mal veranstaltete der Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal seinen Fackellauf durch die Kneipen der Stadt. Die lustig gekleideten Läufer sammelten dabei Spenden für die örtlichen Schwimmbäder. In diesem Jahr gab es ein neues Konzept. Der Fackellauf wurde von einem Fackelfest auf dem Friedrichsthaler Marktplatz umrahmt. Schon nachmittags wurden für Kinder Spiele und eine Stadtrallye angeboten. Die Jugendwehr der Friedrichsthaler Feuerwehr zeigte Ihr Können in einer Schauübung, die von vielen Besuchern aufmerksam verfolgt wurde.

Mit einsetzender Dunkelheit wurde dann mitten auf dem Marktplatz ein großes Feuer entzündet. Es fanden sich mehr und mehr Besucher ein und so machten sich die Fackelläufer gegen 18.30 Uhr unter großem Beifall auf den Weg. Insgesamt 16 Kneipen wurden von 4 Teams angelaufen. Überall fand sich Zeit für die gute Sache zu werben und mit der Spendenkasse des Wirtes um einen Obulus zu bitten.
...weiterlesen "Feuer fürs Wasser"

Fackelfest des Förderverein

Förderverein veranstaltet Fackelfest
Friedrichsthal. Der Förderverein der Bäder der Stadt Friedrichsthal veranstaltet am 21.11.2014 zwischen 16 und 22 Uhr auf dem Marktplatz ein Fackelfest in Verbindung mit dem nun schon zum 18. Mal veranstalteten Fackellauf. Speziell für Kinder wird einiges geboten. So können die Kids schon den ganzen Nachmittag über bei einer Kinderrallye in Friedrichsthaler Geschäften Stempel sammeln. Dort erwartet die Kinder jeweils auch eine kleine Überraschung. Die Laufkarten mit den Stempeln kann man dann am Marktplatz abgeben und unter den Teilnehmern werden drei tolle Preise verlost. Um 16 Uhr beginnt dann offiziell das Treiben auf dem Marktplatz. Die Jugendfeuerwehr zeigt ihr Können in einer Schauübung und bietet danach Spiele für Kinder an. Auch die DLRG-Ortsgruppe Friedrichsthal wird mit dem DLRG-Spielmobil für Kurzweil sorgen. Stärken können sich Kinder und Erwachsene beim Förderverein, der Speisen und Getränke anbietet. Gegen 18.30 Uhr wird ein großes Feuer entzündet und die Fackelläufer machen sich auf den Weg durch die Kneipen in Friedrichsthal und Bildstock um in alter Tradition Spenden für die Schwimmbäder zu sammeln. Auf dem Marktplatz wird die Band "Double Malted" derweil für Kurzweil sorgen und gegen 19.30 werden die Preise der Kinderrallye verlost und ebenso die reichhaltige Tombola, die bereits im Hallenbad ausgestellt ist. Lose gibt es im Hallenbad, sowie am 21.11. auf dem Marktplatz. Gegen 20.30 Uhr werden die Fackelläufer zum großen Finale zurückerwartet, wo dann zu den Klängen von "Double Malted" weiter gefeiert wird. Unterstützt wird der Förderverein auch von vielen Friedrichsthaler Geschäften. Einige davon stehen an diesem Tag auch beim langen Einkaufsabend bis 21 Uhr mit ihrem hochwertigen Sortiment und kompetenter Beratung für Sie bereit.
Der Förderverein der Bäder setzt sich seit nunmehr 19 Jahren mit Erfolg für den Erhalt der Friedrichsthaler Bäder ein. Unterstützen Sie uns mit Ihrem Besuch am 21.11.2014 beim Friedrichsthaler Fackelfest!!!

Günter Walter erhält das Bundesverdienstkreuz
Günter Walter erhält das Bundesverdienstkreuz,
v. l. Bgm. Rolf Schultheis, Ilse Walter, Günter Walter,
Ministerin Monika Bachmann

Der Ehrenvorsitzende des Schwimmverein Friedrichsthal und Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsthal Günter Walter wurde aufgrund seiner außerordentlichen Verdienste mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. In einer würdigen Feierstunde im historischen Rechtsschutzsaal in Bildstock wurde ihm die Auszeichnung von der saarländischen Innenministerin Monika Bachmann am 21.01.2014 überreicht.
Nach der Begrüssung durch Bürgermeister Rolf Schultheis gab Ministerin Bachmann in einer kurzweilligen Laudatio einen Rückblick auf den bewegten Lebensweg von Günter Walter, der ganz im Zeichen von Feuer und Wasser stand. Günter Walter kam bereits in jungen Jahren zum Schwimmsport und zählte in seiner Jugend zu den besten Kunstspringern in Deutschland. Ab 1966 führte er 45 Jahre als Vorsitzender die Geschicke des Schwimmverein Friedrichsthal und hatte auch in seinen langen Jahren als Trainer der aktiven Sportmannschaft maßgeblichen Anteil daran, das sich der SVF zu einem der führenden saarländischen Schwimmverein entwickelte. Auch im Landesverband engagierte er sich und war dort über 20 Jahre als zweiter Vorsitzender aktiv. Er war auch Mitbegründer der erfolgreichen Schwimm-Startgemeinschaft Saar, deren Vorsitzender er lange Jahre war.
Als im Jahre 1993 die Schließung des Friedrichsthaler Freibades beschlossen wurde, zählte Günter Walter zu den Initiatoren der Bürgerinitiative "Rettet das Freibad Friedrichsthal", aus der 1995 der Förderverein der Bäder hervorging. Auch hier war Günter Walter Mitbegründer und gehört von Beginn an dem Vorstand an, bereits seit vielen Jahren als zweiter Vorsitzender.
Ministerin Bachmann wusste auch zu erzählen, das Günter Walter im Jahre 1978 als Trainer der Friedrichsthaler "Spiel ohne Grenzen"-Mannschaft maßgeblichen Anteil an deren Erfolg hatte. Immerhin wurde die Deuschland-Ausscheidung in Lahnstein gewonnen und im europäischen Vergleich belegte man einen hervorragenden 3 Platz. In diesem Zusammehang gab die Ministerin eine Anekdote zum Besten, die von abmontierten Klobrillen als Übungsobjekte handelte und den Einfallsreichstum von Günter Walter eindrucksvoll belegte. Bei den Anwesenden blieb bei der Schilderung kein Auge trocken.
Neben seinem Engagement im Schwimmsport war Günter Walter seit 1959 in der freiwilligen Feuerwehr aktiv. Im Jahre 1988 übernahm er dort die Verantwortung als Wehrführer, war Mitbegründer der Jugendfeuerwehr in Friedrichsthal, sowie des Feuerwehrverbandes im Stadtverband, sowie auf Landesebende. Aufgrund seiner Verdienste wurde er bei Erreichen der Altersgrenze zum Ehrenwehrführer ernannt.
Nach der Laudatio überreichte Ministerin Bachmann die Urkunde und steckte Günter Walter das Bundesverdienstkreuz am Bande ans Revert.
Im Anschluss ergriffen weitere Redner das Wort. Werner Cornelius für den Förderverein, Jochen Donnevert für den Schwimmverein und der langjährige Brandinspektor des Regionalverbandes Rainer Schwarz würdigten den Ausgezeichneten für seine Verdienste und dankten ihm auch persönlich für sein unermüdliches Engagement. Auch der Ehrenpräsident des saarländischen Schwimmbundes Norbert Kugler reihte sich in die Riege der Gratulanten ein.
In seinen Dankesworten betonte Günter Walter, dass ohne die vielen Gleichgesinnten, mit denen er in all den Jahren zusammenarbeitete, vieles nicht möglich gewesen sei und widmete ihnen die erhaltene Auszeichnung.
Am Ende des offiziellen Teils waren wohl alle Anwesenden einig, dass die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Günter Walter mehr als gerechtfertigt war und er ein würdiger Träger dieser hohen Auszeichnung ist.